DIE HALLERTAUER JAKOBSSCHLEIFE – Der Hl. Jakob in der Volksschule in Volkenschwand

posted in Presse

DIE HALLERTAUER JAKOBSSCHLEIFE – Der Hl. Jakob in der Volksschule in Volkenschwand

Die Arbeit an der Jakobssäule in Zusammenarbeit mit den Kindern der Volksschule in Volkenschwand bereitete dem Künstler Angerer der Ältere selbst eine große Freude.

 Geht es doch auch im Wesentlichen darum, das angeborene Empfinden für die sinnliche Wahrnehmung bei Kindern zu fördern und nicht zu zerstören. Denn die Dominanz der Techno- und Bürokratie ist eine große Gefahr.

Anbei auch der Link zum Presseartikel über die Einweihung:

https://www.idowa.de/home/artikel/2013/10/25/hallertauer-jakobsschleife.html

Artikel von der Webseite der Kastulus Bader Stiftung

Aktuelle Projekte der Kastulus Bader Stiftung – Schulen

Grundschule Volkenschwand

Projekt: Jakobssäule und „Hallertauer Jakobsschleife“

Volkenschwand (fm). Wie berichtet, wurde in der vergangenen Woche die vom weltbekannten Künstler Ludwig Angerer den Älteren gemeinsam mit Schülern der Grundschule Volkenschwand gestaltete Jakobssäule als Ausgangs- und Endpunkt der „Hallertauer Jakobsschleife“ im Volkenschwander Schulwald eingeweiht. Bei dem Projekt sollten Schüler unter anderem lernen, ein Kunstwerk in die Natur einzubinden und Kunst mit religiösem Hintergrund wertefördernd zu gestalten. Für dieses Vorhaben ließ sich nicht nur Ludwig Angerer, sondern auch die Kastulus-Bader-Stiftung aus Vatersdorf begeistern: Im Rahmen der Einweihungsfeier übergaben das Ehepaar Kastulus und Elfriede Bader als Stiftungsgründer und Karoline Ertlmaier vom Stiftungsvorstand einen Scheck über 1.500 Euro. Mit demselben Betrag hatte die Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Projekte in den Bereichen Naturschutz, Jugend- und Altenhilfe, sowie Kunst, Kultur, Wissenschaft und Bildung zu unterstützen, bereits den Themenwald der Grundschule Volkenschwand mit Bewegungspfad und Brotbackofen gefördert. Für die erneute Zuwendung bedankte sich der Volkenschwander Schulleiter Hans Dasch sehr herzlich. Die Familie Bader, ihr Unternehmen und ihre Stiftung seien durch das Ziegelwerk in Puttenhausen und sicherlich auch durch die aus dem Hopfenland stammende Karoline Ertlmaier, die sich als PR- und Marketingleiterin der Firma auch im Stiftungsvorstand engagiert, tief in der Hallertau verwurzelt, sagte Dasch. Kastulus Bader konnte dem nur beipflichten: „Es ist für mich eine große Freude, zu sehen, was hier entstanden ist. Wir fördern gerne solche Projekte, denn junge Menschen sind unsere Zukunft.“

Einweihung Säule Hl. Jakob

Von links vorne: Elfriede Bader, Kastulus Bader, Margit Angerer, Angerer der Ältere

dahinter: Karoline Ertlmaier, die Eltern und die Kinder

Einweihung Jakobssäule in Volkenschwand

Angerer der Ältere und Kastulus Bader bei der Einweihung

Warum ist der Hl. Jakob in der Volksschule in Volkenschwand entstanden?

Angerer der Ältere meint:

„Wenn das Christentum in einer Zeit völliger Auflösung und Relativierung aller Werte und der zur Mode gewordenen Verhöhnung des Göttlichen keine sichtbaren Zeichen des lebendigen Glaubens setzen kann, wird es immer mehr Einfluß im geistigen Hintergrund des täglichen Lebens verlieren.“

Hier ein weiteres sichtbares Zeichen:

Die leibhaftige Menschwerdung Christi, die Botschaft „sein Leib sei unser Tempel“: dieser Gedanke läßt Angerer der Ältere nicht los und so nahm die Idee, diesen Leib Christi als Kirchenraum, als Dom zu sehen, Gestalt an. Das Besondere an diesem Christus Dom ist, dass tatsächlich erstmalig die Worte der Heiligen Messe „mit ihm, durch ihn, In Ihm“ wahrhaftig bauliche Wirklichkeit werden. Das Ergebnis kann nun in einem Videofilm angesehen werden.

Mehr dazu auf YouTube unter:

https://www.youtube.com/watch?v=8LJAMmMg9vs

Fotos von der Einweihung Foto Mader:

Biburg, 26.Oktober 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *