Grand Salon – Grosse Eröffnung in der Villa Berberich – Publikumspreis

posted in Presse

Grand Salon – Grosse Eröffnung in der Villa Berberich – Publikumspreis

Von weither kamen die Künstler und von weither die Vernissagegäste. Es war, wenn man die kunstinteressierten Besucher beobachtete, ein gelungener Auftakt. Schon am Eingang bildeten sich ab 14 Uhr wartende Besucherschlangen, obwohl die offizielle Eröffnung erst um 17 Uhr stattfand. Zudem war es ein Tag mit Sonnenschein, was um diese Zeit im Januar nicht selbstverständlich ist.

Das schöne Cafe in der Villa Berberich ermöglichte diesen frühen Besuchern nach den ersten und neugierigen Kunstbetrachtungen einen angenehmen Aufenthalt (mit herrlichem Ausblick auf den Park der Villa Berberich), bis der Bürgermeister Alexander Guhl von Bad Säckingen, die Kulturreferentin Christine Stanzel, die Kuratorin Elena Romanzin und Frank von Düsterlho (Organisator der Ausstellung) den Grand Salon eröffneten.

Die Besucher nutzten die Möglichkeit, mit den anwesenden Künstlern ins Gespräch zu kommen. Es ist immer wieder erstaunlich zu erfahren, wie sehr sich diese Besucher für die Inhalte der Gemälde interessierten. Bei den Werken gegenständlicher Kunst ist dies natürlicherweise leichter zu erkennen und zu verstehen. Bei abstrakten oder informellen Bildern bedarf es wahrscheinlich mehr an Erklärungen.

Angerer der Ältere stellt zwei seiner Werke im Grand Salon aus, sowie sein neuer Kunstband „Die Rückkehr des Menschen in die Kunst“ (Verlag Kastner) kann angesehen und erworben werden. Es gibt eine kleine Bibliothek der ausstellenden Künstler für die Besucher. Daß Rotaryfreunde aus Bad Säckingen von Angerer der Ältere zur Eröffnung kamen, freute den Künstler sehr. Angerer der Ältere ist Mitglied im Rotaryclub Kelheim/Donau.

Dieser Grand Salon ist noch bis zum 18. Februar zu besuchen. Die Kuratorin Elena Romanzin bietet in dieser Zeit ein interessantes Programm mit Führungen an. Es gibt zudem einen Museumpass, den Katalog zum Grand Salon kann man erweben. Die Öffnungszeiten sind: Mi/Do/Sa/So von 14 bis 17 Uhr, Parkstr. 1, 79713 Bad Säckingen

Inzwischen haben die regionalen Medien und der Rundfunk über den Grand Salon berichtet, hier die Links zu weiteren Informationen. Auf Facebook (Grand Salon) sind Fotos von der Eröffnung zu sehen, teilweise auch die Künstler mit ihren ausgestellten Werken.

Etwas Besonderes stellt auch die Möglichkeit dar, daß die Besucher über die ausgestellten Werke einen Stimmzettel erhalten. So entscheiden diese Besucher über den Publikumspreis, der am Ende der Ausstellung bei einer Finissage vom Bürgermeister verliehen wird. Diese Finissage beginnt am 18. Februar um 15 Uhr.

Südkurier vom 05.02.2018 mit den Namen der Preisträger

Südkurier

Badische Zeitung

Südkurier

Elena Romanzin

Publikumspreis

Donaukurier

Im Landgasthof zur Sonne in Wehr nahe Bad Säckingen trafen sich die Künstler nach der Vernissage. Auffallend in diesem Hotel sind das edle Interieur der Zimmer und die schönen Gaststuben.

Nachtrag: Der Grand Salon wurde in mehrere Sektionen für Kunstrichtungen unterteilt. Im Raum „Surrealismus“ erhielt Angerer der Ältere den Publikumspreis für sein Gemälde „Karneval in Venedig“.

 

Fotos:

Grand Salon 2018

v.l. Joachim Lehrer, Angerer der Ältere, Margit Angerer, Anke Lehrer, Norbert Münch (Fo Organisation Grand Salon)

Grand Salon 2018

v.l. Rotaryfreunde, Angerer der Ältere, Heike Schneider, Hans-Jörg Schneider. (Fo. Margit Angerer)

Grand Salon 2018

Rotaryfreunde v.l. Norbert Münch, Heike Schneider, Angerer der Ältere, Dr. Uta Simmler vor den Gemälden von Angerer d.Ä. (Fo. Margit Angerer)

Grand Salon 2018

v.l. Kulturreferentin Christine Stanzel, Angerer der Ältere (Fo. Margit Angerer)

 

Grand Salon 2018

v.l. Frank von Düsterlho mit Eröffnungsgästen vor den Werken von Angerer der Ältere (Fo. Organisation Grand Salon)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grand Salon 2018

Die Künstlerrunde im Landgasthof zur Sonne in Wehr. Auffallend schönes Interieur und edle Gaststuben. (Fo. Margit Angerer)

Elena Romanzin Kuratorin bei einer Führung im Grand Salon

Die Kuratorin des Grand Salon Elena Romanzin bei Ihrer Führung mit dem örtlichen Zonta-Verband. Hier vor den Gemälden von Angerer der Ältere (Fo. Organisation Grand Salon)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *