zyklus abenstaler spaziergänge

Bald im Herzogskasten Stadtmuseum Abensberg zu sehen – Kunst und Kultur in 2021

posted in Presse

Bald im Herzogskasten Stadtmuseum Abensberg zu sehen – Kunst und Kultur in 2021

Angerer der Ältere zeigt im Herzogskasten Stadtmuseum Abensberg ab März 2021 seine Werke, siehe Ankündigung in der Mittelbayerischen Zeitung: https://www.mittelbayerische.de/region/kelheim-nachrichten/per-app-ins-alte-abensberg-21029-art1965255.html

Das Beitragsbild zeigt den Turm zu Abensberg (eine Kopie ist zu sehen im Kuchlbauer Turm)

Auszüge der Mittelbayerischen Zeitung zu den aktuellen Planungen im Herzogskasten Museum Abensberg (siehe auch obigen Link):

„…….
Aber auch wenn in Zeiten von Corona ein Besuch im Herzogskasten in Abensberg nicht möglich ist, arbeitet das Team des Stadtmuseums um Leiterin Veronika Leikauf rund um die Uhr an Projekten, um auf digitalem Wege Informationen und Beiträge des Museums anbieten zu können. Neben den Instagram- und Facebook-Kanälen soll ab Ende Dezember auch die „App ins alte Abensberg“ online gehen. Dabei handelt es sich um eine thematische Stadtführung durch die Abensberger Altstadt via App. Auch für Schulklassen und Lehrer wirkt das Stadtmuseum über die Plattform „musbi.de“ mit. Hier werden museumspädagogische Angebote für Schülerinnen und Schüler gesammelt. Von der Archäologie bis zu Napoleon können Pädagogen und Lehrkräfte hier tolle Angebote aus dem Abensberger Museum finden.

……..

Planungen auf Hochtouren

Auch für das kommenden Jahr laufen die Planungen für neue Ausstellungen bereits auf Hochtouren. Von Mitte März bis Anfang Mai ist eine Kunstausstellung des international bekannten Surrealisten Angerer dem Älteren geplant. Ebenso soll es eine kulturhistorische Ausstellung zu Abensberg und seinen Gebäuden geben, Anlass dafür bietet das renovierte Rathaus. Auch an der bayernweiten Ausstellungsaktion „1700 Jahre jüdische Geschichte und Kultur“ beteiligt sich das Stadtmuseum im nächsten Jahr. Viel geboten ist also in nächster Zeit, dabei bleibt natürlich zu hoffen, dass trotz der Corona-Beschränkungen bald wieder ein echter Besuch im Museum möglich ist……“

 

:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.