Von Papst Benedikt XVI persönlich – Ökumenische Einweihungsfeier der Erlöserkapelle in Biburg

posted in Presse

Von Papst Benedikt XVI persönlich – Ökumenische Einweihungsfeier der Erlöserkapelle in Biburg

Feierliche ökumenische Einweihungsfeier der Erlöserkapelle in Biburg und ein Grußwort von Papst Benedikt XVI, das er noch als Joseph Kardinal Ratzinger schrieb.

 Ein christliches Gesamtkunstwerk aus Architektur, Bildhauerei und   Malerei, Erbauer Angerer der Ältere, siehe handschriftliches Grußwort und Bilder unter Tourismus Landkreis Kelheim

VORSCHLAG ZU EINER KREUZIGUNGSKAPELLE, GENANNT „ERLÖSERKAPELLE“, IN BIBURG.

Warum, so sagt der eine oder andere, heutzutage eine neue Kapelle, wo wir doch genügend davon haben, die unsere Kommunen nur belasten?

Ich meine allerdings, wenn die Kirchen in einer Zeit völliger Auflösung aller Werte und der zur Mode gewordenen Verhöhnung des Göttlichen keine neuen sichtbaren Zeichen setzen kann, wird sie immer mehr Einfluß im geistigen Hintergrund des täglichen Lebens verlieren.

Die „christliche Kunst“ von heute vermeidet die Klarheit einer Gottesdarstellung und flüchtet sich in verschwommene abstrakte Unverbindlichkeit. Denn nicht aus dem Gesetz der „göttlichen Übereinstimmung“, Harmonie, Wahrheit und Gewißheit schafft der heutige moderne Künstler, sondern aus dem Zweifel heraus wird nach Belieben empfunden.

Papst Paul VI sagte: „Auch ich bin erschreckt, und mein Herz blutet, wie sich die heutige Kunst vom Menschlichen, vom Leben entfernt.“

Ich meine, wenn in den Kunstmetropolen der Großstädte kulturelle Ratlosigkeit herrscht, ist da nicht die Provinz mit ihren noch nicht so angekränkelten Menschen aufgerufen, Impulse zu setzen? Ist es nicht an der Zeit, wieder „christliche Kunst“ zu schaffen, die den einfachen Menschen gefällt, wo sie hinpilgern können? Eine Kunst von „lebendigen Christen“, die den Bau einer „Kapelle für Alle“ fördern und mitfinanzieren. Jene sind angesprochen, die ihren Obulus dazu leisten können, alleine schon, um ihrem Dasein über den Tod hinaus einen Sinn zu geben.

Alle Stifter, die hier ihre Leistung bringen, werden in der Kapelle namentlich dokumentiert, als Zeichen einer Gemeinschaft, die aus eigener Initiative für die Nachwelt Zeichen setzen kann; Zeichen, um unserem geistigen kulturellen Verfall eine Idee entgegenzusetzen.

Angerer der Ältere

 

Papst Benedikt XVI

schrieb schon im Jahr 2000 zur feierlichen ökumenischen Einweihungsfeier als:

Josef Cardinal Ratzinger

Prefetto della Sacra Congregazione per la Dottrina della Fede.

Joseph Cardinal Ratzinger dankt Herrn Angerer herzlich für seinen freundlichen Brief und die Anlagen. Ich beglückwünsche Sie zu dem dort abgebildeten Kunstwerk, das endlich wieder einmal wirkliche sakrale Kunst darstellt im Gegensatz zu so Vielem, das nur den Verfall der Seele im Unglauben sichtbar macht.

Mit allen guten Wünschen für Ihr Schaffen bin ich

Ihr

Joseph Kardinal Ratzinger

 

Biburg, 31. August 2000

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *