Besuch aus Lindau an der Erlöserkapelle in Biburg – Noch ohne Christus Statue

posted in Presse

Besuch aus Lindau an der Erlöserkapelle in Biburg – Noch ohne Christus Statue

Es war ein Überraschungsbesuch. Plötzlich stand ein größerer Omnibus an der Wegkreuzung, die vor der Erlöserkapelle in Biburg liegt. Die Reisegesellschaft hatte von diesem christlichen Bauwerk im Internet gelesen und wollte auf ihrer Reise nach Regensburg einen Abstecher einlegen. Da das Haus des Künstlers und Erbauers der Erlöserkapelle direkt hinter der Kapelle steht, ist immer zu sehen, wenn interessierte Besucher davorstehen. Ein großer Reisebus fällt natürlich besonders auf. Den Künstler freut es sehr wenn jemand zu dem sakralen Kunstwerk findet. Und so ergab es sich, daß Angerer der Ältere aus seinem Atelier kam und den Besuchern der Erlöserkapelle erzählen konnte, wie diese kleine Kapelle entstanden ist. Das wiederum war natürlich der glückliche Zufall, der die reisende Gesellschaft sehr erfreute. Damit hatte diese nicht gerechnet, daß ihnen der Künstler selbst Fragen beantworten konnten. Spontan spendete so mancher für den Weiterbau der Kapelle, denn der Künstler möchte gerne die von ihm erbaute Christus Statue auf dem Giebel der Erlöserkapelle anbringen. Sie wäre so weithin sichtbar. Das fertige Modell dieser Christus Statue, die innerlich ein Dom wäre, steht im Atelier des Künstlers und wartet auf einen Sponsor, der diese Besonderheit ermöglichen könnte.

Besonders beeindruckt war man, daß Papst em. Benedikt XVI, damals noch Joseph Kardinal Ratzinger, in einem handschriftlichen Brief zur Entstehung der Erlöserkapelle bereits im Jahr 2000 gratuliert hatte. Im Jahr 2000 fand die große ökumenische Einweihungsfeier der Erlöserkapelle statt. Bischof Manfred Müller aus Regensburg stiftete für die Besucher und Gäste sein bekanntes Bischofshof-Bier und als etwas Besonderes sangen ehemalige Domspatzen zur feierlichen Einweihung. Inzwischen ist ein Abbild aus dem Innern der Erlöserkapelle in der Regensburger Sonntagsbibel von Bischof Voderholzer zu finden. Und die Erlöserkapelle liegt auf dem europäischen Pilgerweg.

Anbei ein Foto der feierlichen ökumenischen Einweihung:

Einweihung Erlöserkapelle Biburg

v.l. Schirmherr Landrat a.D. Dr. Hubert Faltermeier, Monsignore Fechet (Moldawien), Bischof Petru Gherghel (Bukarest), Patriarch von Rumänien (Dr. Daniel Ciobotea), Dekan Gottfried Schoenauer, Angerer der Ältere (Künstler und Erbauer), Bischof Manfred Müller (Bistum Regensburg)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier die Worte von Papst em. Benedikt XVI:

„Ich beglückwünsche Sie zu dem Kunstwerk, das endlich wieder

einmal wirkliche sakrale Kunst darstellt im Gegensatz zu so Vielem,

das nur den Verfall der Seele im Unglauben sichtbar macht.“

Mit allen guten Wünschen für Ihr Schaffen bin ich

Ihr

Joseph Kardinal Ratzinger

Ökumene im wahrsten Sinne des Wortes, wie auch die ehemalige Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Ehrenmitglied des Förderkreises, feststellte. Über die Bayerische Kinderhilfe Rumäniens ist der freundschaftliche Kontakt zur Familie Angerer entstanden. Das Kirchlein sei Sinnbild und Zeugnis herausragenden bürgerlichen Engagements und lebendiger christlicher Gemeinschaft, lobte sie: “Mögen alle, die hierher pilgern, den Frieden finden.“ Gerade in Zeiten der Orientierungskrise der Menschheit müsse der christliche Glaube mit allen Sinnen erfahrbar blieben. Christliche Werte stellten den Eckpfeiler der Gesellschaft dar.

Link zur Christus Statue als Christus Dom und weitere:

Interview mit der katholischen Presseagentur

Deutschlands schönste Kirchen und Kapellen

Glaube aktuell

Fotomontage mit der Christus Statue auf dem Giebel der Erlöserkapelle:

ChristusStatue_Giebel

Die Christus Statue verbunden mit der Erlöserkapelle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Handschriftlicher Brief von Papst em. Benedikt XVI:

Brief von Papst Benedikt XVI

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *